Neuigkeiten
17.06.2021, 21:41 Uhr | Dagmar Marquard
Autofreie City bis 2030?
Verbote oder Angebote?
Verkehr und Stadtentwicklung müssen Hand in Hand gehen.
Die Entwicklung des Öffentlichen Nahverkehrs ist das A und O.
Die wenigsten Senioren wohnen in der City, der größte Anteil wohnt außerhalb des S-Bahnrings. Wenn aber die Angebote des ÖPNV fehlen, werden auch die Senioren nicht auf ihr Auto verzichten
Und auch nichtjeder hat die Möglichkeit, sich ein E-Fahrzeug anzuschaffen (Preis, fehlende Ladesäulen usw.)

Ein weiteres Problem ist:  so mancher verzichtet auf einen Fußweg, weil die Wege teilweise in sehr schlechtem Zustand sind (bes. in den Außenbezirken). Die Wege unterliegen nicht der öffentlichen Kontrolle, was unbedingt geändert werden müsste (Ausbesserungen, Absenkungen der Bürgersteige, sichere Übergänge und längere Ampelphasen).
Hier sind die Stadtbezirke aufgefordert, sich auch um diese Anliegen zu kümmern und entsprechende Vorschläge nicht immer mit Geldmangel abzulehnen!

Verbote nutzen also wenig, Angebote fehlen!

aktualisiert von Dagmar Marquard, 01.07.2021, 14:49 Uhr